Die Woche startet mit einer als durchweg ausgeglichen zu bezeichnenden Marktlage. Das immer noch kleine Lebendangebot wird von den Schlachtereien zügig aufgenommen und kann problemlos vermarktet werden. Aus jetziger Sicht deutet sich für diese Woche ein unverändert stabiles Marktgeschehen an.

Ebenso ausgeglichen präsentiert sich auch der Ferkelmarkt. Die zur Verfügung stehenden Stückzahlen passen zu der Aufnahmebereitschaft der Mäster. Die Nachfrage übersteigt lediglich regional das Angebot, sodass auch für die laufende Woche von einer stabilen Entwicklung ausgegangen werden kann.